Die Creo Options Modeler Extension (OMX) ist ein vollständig integriertes Zusatzprodukt für Creo Parametric. Es liefert Konstruktionsingenieuren die ganze Leistung einer parametrischen 3D-CAD-Lösung und die Möglichkeit zum Erstellen und Validieren von modularen Produktarchitekturen.

Erzeugen und validieren von Produktplattformen

Konstruktionsingenieure sind bei der Produktentwicklung mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, insbesondere wenn sie die Entwicklungsstrategien überdenken, um IoT-Technologien nutzen zu können. Mit einem modularen Produktentwicklungskonzept lässt sich die Komplexität reduzieren und zugleich ein breites Produktangebot realisieren – ohne einen nennenswerten Anstieg der Kosten. Die Kombination von Creo OMX mit Creo Parametric ermöglicht Ingenieuren die Validierung des entstehenden Produkts, indem Eigenschaften (z. B. Masse und Schwerpunkt) überprüft oder sogar kritische Bereiche wie Durchdringungen überprüft und korrigiert werden.

creo options modeler

Durchgängige Integration

Mithilfe von Creo OMX lässt sich in kürzester Zeit ein beliebiges kundenspezifisches Produkt erzeugen und validieren. Hierzu wird einfach eine modulare Produktarchitektur generiert. Anschließend werden die Schnittstellen und der Zusammenbau der einzelnen Produktmodule festgelegt. In Verbindung mit Windchill, der PTC Software für das Produktlebenszyklus-Management, ermöglicht Creo OMX Herstellern das Generieren und Validieren präziser 3D-Darstellungen von Produktkonfigurationen gemäß einer individuellen Stückliste.

Vorteile von Creo Options Modeling

  • Schnellere Konstruktionszyklen durch Erstellen und Validieren von Produkten in 3D schon in der frühen Konstruktionsphase
  • Vermeidung von Prozessfehlern und Nacharbeit in der technischen Entwicklung durch direkte Wiederverwendung von verfügbaren 3D-Modellen aus PTC Creo sowie von Stücklisten und Geschäftslogik für Produktkonfigurationen aus Windchill
  • Automatische Erstellung jedes beliebigen Produkts durch Definition einer gemeinsamen Architektur und von Produktmodulen sowie von deren Schnittstellen und Einbau
  • Frühzeitige Optimierung von Produkten durch Automatisierung manueller, fehleranfälliger Aufgaben
  • Präzise Kommunikation durch frühzeitige gemeinsame Verwaltung von Produktentwürfen und Einholen von Feedback von anderen internen Teams sowie von Zulieferern und Kunden

Funktionen und Spezifikationen

  • Vollständige Visualisierung und Validierung der modularen Produktarchitektur
  • Anzeige und Interaktion mit allen relevanten Information in einer durchgängigen Umgebung:
    • Modulare Produktarchitektur
    • 3D-Modelle
  • Auswählen aus verfügbaren Produktmodulen und präzises Visualisieren des entstandenen Produkts in 3D
  • Flexibles Erstellen und Ändern der modularen Produktarchitektur
    • Erstellen der modularen Produktarchitektur mit einem Top-Down- oder Bottom-Up-Konstruktionsansatz:
    • Top-Down: Ideal für die Entwicklung neuer Produkte. Erstellen der obersten Ebene der modularen Produktarchitektur, unabhängig von einzelnen Modulen und Modellen*
    • Bottom-Up: Ideal für die Ergänzung vorhandener Produkte mit neuen Produktmodulen. Erzeugen einzelner Module unabhängig von der obersten Ebene der Produktarchitektur
  • Erstellen von neuen modularen Produktarchitekturen durch Wiederverwendung vorhandener Produkte:
    • Aus dem CAD-System: direkte Verwendung vorhandener Teile und Baugruppen aus Creo
    • Aus dem PLM-System: direkte Verwendung einzelner Stücklisten*
  • Ändern, Hinzufügen oder Entfernen von Modulvarianten in bzw. aus der modularen Produktarchitektur
  • Schnellerer Einbau in 3D
  • Definieren von Schnittstellen und Einbau-Tags für austauschbare Modulvarianten
  • Erstellen von konfigurierbaren Modulen zur einfachen Verwaltung mehrerer Optionen
  • Generieren jedes modularen Produkts als präzise 3D-Darstellung; in Creo Parametric: Validierung von Masse, Schwerpunkt, Durchdringungen und anderen kritischen Bereichen
  • Verwendung des resultierenden 3D-Modells für nachgelagerte Aktivitäten wie Simulation und Fertigung
  • Verwendung vorhandener Stücklisten

*Windchill erforderlich