Frage:
Zur Erstellung von Komponentenbaugruppen für öffentliche Transportsysteme arbeiten wir mit Pro/ENGINEER. Dabei müssen wir Detailzeichnungen aus diesen Modellen generieren. Danach sollen die Informationen, aus den in Pro/ENGINEER definierten Baugruppen und Unterbaugruppen, die in den Zeichnungen enthalten sind, in ein Tabellenformat gebracht werden. Diese Daten sollen dann in unser SAP-System integriert werden, um die exakten Projektkosten kalkulieren zu können. Kann uns Ihre Software hier weiterhelfen?

Antwort:
Ja. STHENO/PRO übernimmt Ihre Pro/ENGINEER-Zeichnungen und erlaubt es, diese einfach zu erweitern, zum Beispiel mit Details für eine exakte Projektkalkulation. Das System ist sehr flexibel und wird oft nach Kundenwünschen angepasst, um die Integration kundenseitiger ERP- oder Materialmanagement-Systeme zu gewährleisten. In dem genannten Fall können unsere Techniker eine Funktion schreiben, die es Ihnen ermöglicht Informationen Ihrer Bau- und Unterbaugruppen aus Pro/ENGINEER auszulesen, in eine Tabelle in die Zeichnung einzulesen und automatisch die ausgewählten Komponenteninformationen in ein Tabellenblatt zu exportieren. Dieser Output kann dann in Ihrem SAP-System benutzt werden, um z.B. Projektkosten in Ihren Angeboten zu kalkulieren. Sollten Sie weitere Informationen diesbezüglich benötigen, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns Ihre Anfragen im Detail zu klären.

Frage:

Kann man STHENO/PRO auch bei mehrblättrigen Pro/E-Zeichnungen benutzen?

Antwort:
Ja. Beim Umschalten aus Pro/DETAIL wird immer das aktuelle Blatt in STHENO/PRO angezeigt. Zum Umschalten auf ein anderes Blatt wählen Sie einfach in Pro/DETAIL das entsprechende Blatt aus.

Frage:
Kann man geschützte Geometrien aus Pro/ENGINEER in STHENO/PRO weiterbearbeiten?

Antwort:
Normalerweise wird die 2D-Geometrie, die in Pro/ENGINEER aus 3D-Modellen erstellt wird, in STHENO/PRO geschützt, damit Pro/ENGINEER und STHENO/PRO parallel genutzt werden können und das Resultat in Pro/DETAIL wieder zusammengeführt werden kann. Wenn Sie jedoch die Daten aus Pro/ENGINEER weiterverwenden und bearbeiten möchten, geht das ganz einfach durch Copy und Paste, d.h. kopieren und einfügen in ein neues Blatt. Auf diesem neuen Blatt sind die Elemente von Pro/ENGINEER nicht mehr gesperrt und können weiterbearbeitet werden.